Medien & Natur mit Medienscheune Höckendorf
Medien & Natur mit Medienscheune Höckendorf

Zu den Heidepfad-Zusatzinfos bitte nach unten scrollen.

Historische Kulturlandschaften im Keulenberggebiet: Ausblicke

Gräfenhainer Flur Blickrichtung Süd (Foto: Dirk Synatzschke 2018)

Das moderne Leben im materiellen Wohlstand und in der digitalen Welt hat uns immer weiter von der Schöpfung und dem Zauber der Naturerscheinungen entfernt. Mehr noch: Wir versuchen gegen Kräfte der Natur anzukämpfen! Unsere frühen Vorfahren hingegen haben sich den Naturkräften untergeordnet oder haben das Wirken der Natur schonend genutzt. Dies brachte unter anderem eine vielfältige, naturnahe Kulturlandschaft hervor.

 

Seit Februar letzten Jahres wurden insgesamt 15 Beiträge in einer Reihe „Historische Kulturlandschaften im Keulenberggebiet“ veröffentlicht. Dabei sind sehr typische, durch menschliches Wirken entstandene Landschaftsstrukturen wie Streuobstwiesen oder Waldhufenfluren betrachtet worden. Aber auch im Gebiet des Keulenberges unscheinbare oder eher seltene Elemente wurden beleuchtet. Dazu zählen Ackerterrassen, Wüstungen und Hohlwege. Ja, auch wichtige Verbindungen durchzogen diese Landschaften. Am bekanntesten ist der Meißner Bischofsweg. Möglicherweise bieten diese Wege den verbindenden Stoff, um uns auf eine Reise entlang von fast vergessenen Naturrefugien zu begeben. Bleiben Sie dran!

 

Ein herzliches Dankeschön gilt den „Informanten“ für die Beitragsreihe: Cornelia Schlegel, Dr. Lars-Arne Dannenberg und Dirk Synatzschke sowie den vielen Verfassern der Fachliteratur. Stellvertretend sei hier Dr. Olaf Bastian genannt. Alle Artikel sind auf der Internetseite der Medienscheune nachlesbar.

 

Öffnen Sie sich der Schöpfung. Lassen Sie sich begeistern und beseelen von der Naturkultur unserer Vorfahren. Die Medienscheune Höckendorf möchte Sie dabei gern begleiten. Für Anfang Mai 2021 war dazu ein geschichtlich-musikalischer Abend u.a. mit Dr. Gabriele Lang vom Lusatia-Verband geplant. Diese Veranstaltung kann momentan leider nicht stattfinden. Bleiben Sie dennoch neugierig und offen für Vergangenes und Zukünftiges.

Historische Kulturlandschaften: Waldnutzungsrelikte
keulenberg14.pdf
PDF-Dokument [284.7 KB]
Historische Kulturlandschaften: Heckenstrukturen
keulenberg13.pdf
PDF-Dokument [270.2 KB]
Historische Kulturlandschaften: Wüstung
keulenberg12.pdf
PDF-Dokument [262.9 KB]
Historische Kulturlandschaften: Steinbruch
keulenberg11.pdf
PDF-Dokument [245.4 KB]
Historische Kulturlandschaften: Extensivgrünland
keulenberg10.pdf
PDF-Dokument [282.9 KB]
Historische Kulturlandschaften: Steinrücken
keulenberg09.pdf
PDF-Dokument [305.9 KB]
Historische Kulturlandschaften: Hutebaum und Hutung
keulenberg08.pdf
PDF-Dokument [384.5 KB]
Historische Kulturlandschaften: Teich
keulenberg07.pdf
PDF-Dokument [184.4 KB]
Historische Kulturlandschaften: Ackerterrasse
keulenberg06.pdf
PDF-Dokument [381.5 KB]
Historische Kulturlandschaften: Trift und Pferch
keulenberg05.pdf
PDF-Dokument [296.3 KB]
Historische Kulturlandschaften: Streuobstwiese
keulenberg04.pdf
PDF-Dokument [337.5 KB]
Historische Kulturlandschaften: Hohlwegstrukturen
keulenberg03.pdf
PDF-Dokument [252.1 KB]
Historische Kulturlandschaften: Waldhufenflur
keulenberg02.pdf
PDF-Dokument [489.6 KB]
Historische Kulturlandschaften: Einführung
keulenberg01.pdf
PDF-Dokument [262.9 KB]

Neue Fakten:

 

Februar 2021. Das Bibelland Oberlichtenau mit Evangtours GmbH setzt ein iinteressantes Keulenberg-Projekt um.  In "Slow Tourismus am Keulenberg" geht es um den Aufbau einer neuartigen Tourismussparte am Keulenberg. Langsames Verinnerlichen über alle Sinne zu den vielen Themen Geschichte-Kultur-Geologie-Vegetation-Fauna-Genuss-Erlebnis-Begegnung.

 

Dezember 2020.  Die erfolgreiche Saison auf dem Keulenberg wurde Ende Oktober beendet und die Wurzel hat nun Wintepause. Es ist geplant, am 4. April 2021 in die neue Saison zu starten.

 

Januar 2020. Die Heimatfreunde Keulenberg bereiten in den Wintermonaten die neue Saison vor. Ab 5. April wird die "Goldene Wurzel" wieder jeden Sonntag geöffnet haben; an Christi Himmelfahrt (21. Mai) sowieso. Am 7. Februar wird Thomas Berke beim CVJM auch zu weiteren Vorhaben berichten.

SZ-Artikel v. 03.01.2020

Keulenberg im Morgendunst vom Höckendorfer Müller”s Berg, Sebastian W. Klotsche 2019

Keulenberg-Almanach ausverkauft

Mittlerweile ist der Keulenberg-Almanach bei allen Verkaufsstellen vergriffen; nun auch beim Herausgeber in der Medienscheune Höckendorf.

Keulenberg-Almanach eingeführt


Am 10. November lauschten über 70 Gäste den Vorträgen von Historiker Dr. Lars-Arne Dannenberg, Naturfotograf Dirk Synatzschke und Sebastian W. Klotsche, einer der Autoren des Almanachs. Die Veröffentlichung anlässlich 30 Jahre Gipfelöffnung wurde mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes durch die Landesdirektion Sachsen.

Keulenberg-Almanach 2019/2020


Der Keulenberg-Almanach ist zum Preis von 24,90 € bei Medien & Natur in Höckendorf, im Dorfladen Großnaundorf, im EDEKA Hoffmann in Laußnitz, bei der Landbäckerei Haase in Höckendorf, im Getränkemarkt der Kelterei Kühne in Reichenbach und in der Mühlenbäckerei Thieme Oberlichtenau zu haben.

Die Veröffentlichung wurde mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes durch die Landesdirektion Sachsen.

Keulenberg-Almanach: Inhalt und Impressum
Inhalt.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]

30 Jahre Öffnung des Keulenberggipfels:

 

06.11.2019. Der Verein Heimatfreunde Keulenberg lädt am 10. November von 10.30 - 16 Uhr ein, „30 Jahre Berg frei“ zu feiern und informiert zu den Details in der Sächsischen Zeitung und auf seiner Facebook-Seite.

Veranstaltung auf Facebook

SZ-Artikel v. 06.11.2019

 

02.11.2019. Weithin sichtbar: Unser Keulenberg ist eine Landmarke. Das Keulenbergmassiv mit dem Großen und Kleinen Keulenberg, dem Hubrigberg, Vogelberg und Karschberg formiert den westlichsten Ausläufer des Westlausitzer Hügel- und Berglands.  Der Keulenberg stellt in nördlicher Richtung die letzte größere Erhebung bis zur Ostsee dar. Dies kann bei Wikipedia nachgelesen werden. Damit ist klar, dass der Keulenberg nicht nur eine wichtige strategische Bedeutung hatte, sondern bis heute als Orientierung und Identifikation dient. Aktuell wird diese markante von vielen Seiten weithin sichtbare Silhouette fotodokumentiert und für den Vortragsabend am 10.11.2019 vorbereitet.

 

22.10.2019. Der Förderverein der Freien Keulenbergschule Großnaundorf setzt gerde ein LEADER-Projekt um. Es wird ein märchenhafter Mehrgenerationen-Spielplatz mit Anleihe bei Sagen vom Keulenberg. Erste Zwerge sind schon sichtbar.

 

15.10.2019. Seit dem 8. September erwarten engagierte Vereinsmitglieder die Gipfelbesucher mit Speis und Trank. Am 10.11.2019 wird tagsüber bis 16 Uhr ein "Berg-frei-Fest" von den Heimatfreunden Keulenberg e.V. ausgerichtet. Im Almanach war es noch der 17.11.2019. Das wurde vorverlegt.

Die Heidepfad-Zusatzinfos sind Ergebnis des Kommunikationsprojektes "Feuchte Heiden im Vergleich zu trockenen Heiden im NSG Königsbrücker Heide - Wirkungen, Pflege, Schönheit und Nutzen".

Neu 2021: Kurzinfo des LfULG zum LRT "Trockende Heiden"
DuF-Blatt-Heiden_final-26.01.2021.pdf
PDF-Dokument [467.4 KB]

Heideblüte ist begehrte Bienenweide

Bildband NE-Heiden_low.pdf
PDF-Dokument [16.9 MB]
Ergebnisinformationsblatt
NE_heide_projektergebnisinfo.pdf
PDF-Dokument [731.1 KB]